Forenbeitrag

Hartnäckiger Milchschorf wie bekommt man das weg?

von: Basteldad

Hat jemand Erfahrung mit Milchschorf? Unser einjähriger Sohn quält sich schon seit Monaten damit herum. Es juckt ihn anscheinend sehr, wacht nachts öfter auf, kratzt sich laufend am Kopf. Probiert haben wir schon einiges. Entfernen mit Olivenöl geht recht gut, aber der Schorf kommt immer wieder. Betroffen ist bei ihm die Kopfhaut.

Von der Apotheke haben wir uns ein Milchschorfgel geholt, ist auch zum Entfernen des Milchschorfs. Besserung haben wir damit aber keine erzielt. Das Entfernen geht damit sogar schlechter als mit Olivenöl.

Was können wir noch probieren?
 

 

Zuerst mal warst du schon beim Hautarzt? Hatten auch mit Milchschorf zu kämpfen, letztendlich hat uns unser Hautarzt ein Kopföl verschrieben. Wurde in der Apotheke zusammengemischt, ist eine Mischung aus Olivenöl, Rizinusöl und der wirklich wichtige Wirkstoff Salicyl. Das haben wir regelmäßig alle zwei bis drei Tage auf die Kopfhaut aufgetragen - über Nacht. Am Morgen wieder rausgewaschen. Hat sich über einige Wochen gezogen. Es wurde damit deutlich besser, bis der Schorf dann ganz weg war.

Problem bei Milchschorf ist die trockene Kopfhaut, dadurch kommen die Schuppen und die Kinder kratzen sich dann leicht blutig. Damit die Feuchtigkeit der Kopfhaut besser ist, haben wir zusätzlich für tagsüber eine Urea Excipial Creme verschrieben bekommen.

Der Milchschorf war bei uns richtig stark ausgeprägt, das Abheilen hat insgesamt knapp zwei Monate gedauert. Die Schuppen erst dann wegkämmen, wenn sie fast von alleine abfallen, damit man die Kopfhaut nicht verletzt.

Hoffe, das bringt bei euch Besserung. Viel Erfolg.
 

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.