Forenbeitrag

Petition im Deutschen Bundestag "Schulwesen - Hausunterricht straffrei stellen" bis 16.06.2010, Österreicher können mitzeichen

von: Hausunterricht für Deustchland

Sehr geehrte Fresh Dads im Forum,

mein Name ist Matthias Wolf, ich bin Vater zweier Kinder, der das  Lehramtsstudium vor kurzem absolviert hat.
Während des Studiums konnte ich mich mit der Thematik Hausunterricht beschäftigen, dessen Erfolg im Ausland von wissenschaftlichen Studien gestützt wird.
Das in Deutschland Hausunterricht gebende Eltern zu Buß- bzw. Ordnungsgeldern verurteilt werden, ihnen das Sorgerecht entzogen oder dieses angedroht wird, ist nicht akzeptabel.
Daher hoffe ich bei Ihnen Interesse zu finden.
Deshalb leite ich diese Petition im Anhang weiter.
Innerhalb weniger Tage sind bisher 4.200 Stimmen zusammen gekommen.
Es werden 50.000 Stimmen benötigt. Doch selbst wenn diese nicht erreicht werden, wird an der Anzahl der Stimmen erkenntlich, dass Interesse an dem Thema besteht.

Ich freue mich, wenn Sie die Petition mitzeichnen und an Interessierte weiterleiten.

Es dürfen Menschen aller Nationen und jeden Alters die Petition im deutschen Bundestag mitzeichnen. Informationen zur Petition finden Sie im Forum des Bundestages

Mit freundlichen Grüßen
    

Hier ein Kommentar von Dieter Lenzen, Leiter der Freien Universität in Berlin:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/heimunterricht-muss-erlaubt-sein/1520628.html?ajaxelementid=%23commentLoginArea

Damit solche Geschichten nicht immer wieder passieren:
http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1224604&kat=10
http://www.rdl.de//index.php?option=com_content&task=view&id=3493&Itemid=145
 
„Der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Bildung Vernor Muñoz äußerte sich in seinem in Berlin veröffentlichten Bericht vom 21. Februar 2006 besorgt darüber, dass die restriktive deutsche Schulpflicht die Inanspruchnahme des Rechtes auf Bildung mittels alternativer Lernformen wie Homeschooling kriminalisiert.“
Report of the Special Rapporteur on the right to education, Vernor Muñoz

Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen ...das häusliche Lernen bzw. den
Hausunterricht zu erlauben und straffrei zu stellen.

Begründung
Hausunterricht oder Homeschooling wird in allen EU Ländern und englischsprachigen Ländern bereits schon länger mit großem Erfolg praktiziert und erweist sich immer mehr als der Bildungsweg der Zukunft. In Deutschland ist es eine noch weitgehend unbekannte und mit zahlreichen Vorurteilen behaftete Form des Lernens. Die unzureichende Vermittlung von ethischen und moralischen Grundwerten an öffentlichen Schulen, Gewalt und Mobbing, negative Sozialisation der Kinder, fehlende Lernfreude, sinkendes Bildungsniveau, die Unfähigkeit vieler Schulen Kinder individuell zu fördern und ihrem persönlichen Begabungsprofil zu bilden, haben dazu geführt, dass immer mehr Eltern sich Alternativen im bestehenden Bildungssystem wünschen.
Bis dato existiert die Schulpflicht in Deutschland statt einer sinnvolleren Lernpflicht. Schule wird somit in Deutschland direktiv verordnet. Eltern, die ihre Kinder selbst unterrichten wollen, müssen mit staatlichen Strafmaßnahmen, wie Bußgeldern rechnen und werden somit unnötig kriminalisiert. Es sollte mündigen Bürgern frei gestellt sein, wo sie ihren Kindern Bildung zukommen lassen. Alle staatlichen Sanktionsmaßnahmen gegen Eltern, die ihre Kinder selbst unterrichten, sollten aufgehoben werden.

Hauptpetent: Wolf, Matthias
Ende Mitzeichnungsfrist: 16.06.2010

Link:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=11495

Zur Mitzeichnung ist vorheriges Anlegen eines Accounts mit anschließender Bestätigungsmail im Bundestag auf:

https://epetitionen.bundestag.de

 

Wir haben einen Link zu deinem Eintrag hier auch auf unserer Facebook Seite gepostet.

Liebe Grüße

Bernd

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.