Magazin

Familienfreundlichkeit in Unternehmen - Ergebnisse zweier Befragungen

Die Ergebnisse ihrer aktuellen Unternehmensumfrage zur Familienfreundlichkeit in Unternehmen stellte die hessenstiftung - familie gemeinsam mit der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) vor.

84 Prozent der Unternehmen setzen sich mit Familienfreundlichkeit auseinander. Die Entwicklung des Themas Familienfreundlichkeit im Unternehmen, beurteilten 58% als fortschrittlich, 39% als stagnierend und 4% als rückläufig.

59% der Geschäftsleitungen stehen voll und ganz hinter familienfreundlichen Maßnahmen. Es wurde aber auch angegeben, dass 11% der Geschäftsleitungen mehr Wert auf eine familienfreundliche Außendarstellung legen als auf die tatsächliche Umsetzung im Unternehmen.

Als Gründe für die höhere Bedeutung der Familienfreundlichkeit bei den Arbeitgebern nannten 54% die langfristige Bindung von Mitarbeitern, 48% die Motivation von Mitarbeitern, 39% Mitarbeiter leistungsfähig halten, 33% das Signalisieren von sozialem Engagement und 20% neue Mitarbeiter gewinnen bzw. rekrutieren.

Nach Meinung der Personaler sollen sich familienfreundliche Angebote primär an Mitarbeiter richten, weniger an das mittlere oder obere Management. Der Personalbereich verschläft in vielen Fällen seine strategische Verantwortung und versteht sich kaum als Initiator. Die Umsetzungsverantwortung für familienfreundliche Maßnahmen wird bei den Führungskräften gesehen. Gleichwohl billigt der Personalbereich den Führungskräften kaum die Inanspruchnahme familienorientierter Instrumente zu. Eine betroffene Führungskraft wäre jedoch der beste Multiplikator für eine Kulturveränderung im Unternehmen.
Die wirkliche Veränderung für die Arbeitswelt liegt darin, dass die bisherige Abschottung gegen das Thema deshalb nicht mehr funktioniert, weil jetzt auch Männer ihre Rolle in der Familie entdecken und neue Lösungen fordern. 40 Prozent der Personalmanager bestätigen, dass Männer die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärker einfordern als vor zwei Jahren.

Die Ergebnisse der Onlinebefragung unter Personalern, sowie die Ergebnisse der schriftlichen Befragung unter Führungskräften kann man sich unter den Links kostenlos downloaden.

Die Befragungen wurden 2009 im Auftrag der Hessenstiftung und der VhU von der IGS Organisationsberatung GmbH, Köln unter 171 Personalern und 62 Führungskräften durchgeführt.

Quelle: hessenstiftung.de

 

Magazin Tags: 

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.