Magazin

Knalleffekte für Hochzeiten und Partys: Feuerwerk, Lasershow, Privatkonzert und Skylaternen

Geburtstage, Jubiläen oder Hochzeiten verdienen einen fulminanten Höhepunkt. Nicht nur für die Kinder, sondern auch für alle erwachsenen Gäste ist ein Feuerwerk etwas besonders Schönes. Heute stehen auch andere Highlights wie eine Lasershow oder langsam aufsteigende Skylaternen zur Auswahl. Ob man etwas Derartiges selbst organisieren oder doch bei einem entsprechenden Dienstleister buchen sollte und was es sonst noch zu beachten gibt, klären wir hier.

Highlight für Hochzeit Feuerwerk

Warum sich das gebuchte Feuerwerk lohnen kann

Feuerwerk ist ja nicht gleich Feuerwerk: Zwischen der unspektakulär verpuffenden Silvesterrakete aus dem Supermarkt und einer professionellen Pyro-Show liegt ein himmelweiter Unterschied. Entsprechende Angebote für besondere Anlässe wie Hochzeiten findet man beispielsweise auf sternengalerie.de. Dort kann auch ein individuelles, handgefertigtes, aus Fontänen bestehendes Lichterbild angefordert werden, das unter anderem den Namen des Brautpaares abbilden könnte. Bucht man eine Feuerwerkskomposition für das große Finale einer Party, muss man sich bei den meisten Anbietern für eine feste Dauer des Feuerwerks entscheiden. Je nachdem wie spektakulär die Pyro-Show ausfällt, kann es sich lohnen, mehr als fünf Minuten zu buchen. Dabei spielt natürlich die generelle Planung des Abends eine Rolle.

Wie könnte das Feuerwerk aussehen?

Per Definition bezeichnet man mit dem Begriff Feuerwerk eine Darstellung oder Darbietung, bei der pyrotechnische Gegenstände und Feuerwerkskörper koordiniert gezündet werden. Da es unbegrenzt viele verschiedene Fontänen, Raketen und Bomben gibt, kann der Himmelszauber sehr unterschiedlich aussehen. Bei einem Höhenfeuerwerk bewegt sich der Feuerwerkskörper entweder per Rückstoß fort und wirft auf dem Zenit seiner Flugbahn verschiedene Effekte aus, oder er wird durch eine Ausstoßladung (meist durch eine Röhre) in den Himmel katapultiert, um dort die eigentlichen Show-Effekte zu zünden. Dabei sind alle nur erdenklichen Farben und Muster vorstellbar.

Sicherheit beim Feuerwerk

Entschließt man sich doch für die selbst ausgeführte Variante, müssen eine ganze Menge Sicherheitshinweise beachtet werden. Schon beim Kauf muss man sicherstellen, dass es sich um Feuerwerkskörper mit sogenannter BAM-Identnummer handelt. Da selbige auch gefälscht sein können, ist die Bezugsquelle sehr wichtig. Vor dem Gebrauch ist das Studieren der Gebrauchsanweisung elementar. Weitere Sicherheitshinweise gibt es hier.

Skylaternen: ein neuer Trend erobert den Himmel

Zugegeben: wirklich neu sind die sogenannten Kong-Ming-Laternen eigentlich nicht. Tatsächlich wurden die papierenen Lampions, die im Prinzip wie kleine Heißluftballons funktionieren, bereits vor über 2000 Jahren entwickelt. In letzter Zeit steigen sie auch in unseren Breiten zu besonderen Anlässen immer häufiger in den Himmel auf. Wie ein Meer aus leuchtenden Laternen schweben sie langsam Richtung Firmament – gerade für Hochzeiten ein beliebter Höhepunkt. Da die Geräuschentwicklung eines Feuerwerks ausbleibt und das Ganze wesentlich bedächtiger vonstattengeht, empfiehlt sich auch eine musikalische Untermalung. So ein Privatkonzert ist überhaupt eine fantastische Sache. Wenn ein kleines Orchesterensemble mit klassischen Tönen den Flug der Skylaternen untermalt, ist Gänsehaut garantiert. Auch bei Skylaternen sind Sicherheitsbestimmungen zu beachten. Da sich nicht jeder Ort zum Steigenlassen der papierenen Lampions eignet, sollte man sich im Vorfeld über die Gegebenheiten informieren.

Die Vorzüge einer Lasershow

Gerade auf Hochzeiten begegnen uns immer häufiger Lasershows. Die sind zwar generell leiser, aber nicht weniger spektakulär. Außerdem verbindet das Gros der Anbieter die Lasershow mit darauf abgestimmten Musikeinlagen. Anders als bei einem kleinen Feuerwerk muss hier auf jeden Fall ein Profi ran.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.