Magazin

So erkennst du Fake-Bewertungen bei Amazon

Online Einkaufen erspart Zeit und oft auch Geld. Beides ist gerade für Eltern ein guter Grund benötigte Produkte online zu besorgen. Obwohl den meisten Käufern bewußt ist, dass man sich auf Amazon-Rezensionen nur bedingt verlassen kann, nehmen Produktbewertungen bei der Kaufentscheidung einen hohen Stellenwert ein. Wir zeigen dir, wie du Fake-Bewertungen erkennst und wie dir das kostenlose Tool "ReviewMeta" beim Enttarnen gefälschter Bewertungen hilft. 

Fake Bewertungen bei Amazon

Wenn du in einem örtlichen Geschäft einkauft, hast du die Ware direkt vor dir, kannst sie Anfassen und gegebenenfalls sogar Ausprobieren. Zudem gibt es die Möglichkeit, dass du dich durch einen Mitarbeiter beraten lässt. Passt die gekaufte Ware dann doch nicht, kann du sie meist problemlos im Geschäft umtauschen. Bei Amazon hast du die Möglichkeit des Ausprobierens und Anfassen nicht. Um so wichtiger sind damit Bewertungen von echten Käufern. Und damit sind wir schon bei einem wichtigen Punkt. Wie erkennt man echte Käufer?

Bei der Beurteilung, ob es sich um eine Fake-Bewertung handelt, achte auf Folgendes:

  1. Kein verifizierter Käufer: Bei jeder Bewertung bei Amazon ist ersichtlich, ob die Bewertung von einem verifizierten Käufer abgegeben wurde oder nicht. Dieser Hinweis bedeutet, dass der User das Produkt tatsächlich über Amazon gekauft hat. Die meisten gefakten Bewertungen, sind von Usern, die das Produkt nicht gekauft haben, also keine verifizierten Käufer sind. Leider gibt es auch User, die das Produkt tatsächlich kaufen und eine gefakte Bewertung schreiben - natürlich gegen Bezahlung.
  2. Lange Bewertungstexte: Wenn eine Bewertung ungewöhnlich lange ist, viele Vorteile und Produktdetails erläutert werden, solltest du skeptisch sein. Wer mit einem Produkt zufrieden ist und sich die Zeit für eine Bewertung nimmt, äußert sich meist kurz und aussagekräftig. Anders ist das bei negativen Bewertungen zu sehen: Wer mit etwas unzufrieden ist, schreibt schon mal gerne im Detail darüber, was nicht gepasst hat oder warum das Produkt einfach Schrott ist.
  3. Genaue Nennung einer langen Produktbezeichnung: Ist in der Bewertung die genaue Nennung einer langen und oft komplizierten Produktbezeichnung zu lesen, weist das auch auf eine Fake-Bewertung hin. Ein echter Käufer, der ein ferngesteuertes Auto kauft, wird in der Bewertung kaum schreiben: Der ferngesteuerte RC Geländewagen Offroad 4WD Maßstab 1/16, 2,4GHz lässt sich super lenken, eher wohl, der Geländewagen lässt sich super lenken.
  4.  Viele gute Bewertungen bei Verkaufsstart: Es ist nicht unüblich, mit guten Bewertungen den Verkaufsstart eines Produktes zu pushen. Wenn bereits am Tag der Markteinführung haufenweise gute Bewertungen zu lesen sind, solltest du misstrauisch sein. Denke doch einfach an dein eigenes Kaufverhalten, wenn du etwas kaufst, testest du es ausführlich, bevor du eine Bewertung abgeben würdest.
  5. Die anderen Bewertungen des Käufers machen stutzig: Ein durchschnittlicher Käufer, kauft verschiedene Produkte und ist mit diesen unterschiedlich zufrieden. Wenn jemand häufig die gleiche Produktart bewertet oder nur Bestnoten in der Bewertung vergibt, ist es nicht glaubwürdig. Wer kauft schon fünf Kinderwägen oder findet alle Produkte immer super.

Warum gibt es so viele Fake Bewertungen?

Gute Bewertungen sind wichtig, da sie bei potentiellen Kunden zur Kaufentscheidung beitragen. Es gibt Menschen, die gekaufte gute Bewertungen schreiben, aber auch welche, die gekaufte schlechte Verrisse schreiben. Dahinter steht richtiges Business. Dann gibt es noch die Fälle, in denen Unternehmen den Usern, die Produkte kostenlos zur Verfügung stellen, im Gegenzug schreiben sie eine Bewertung bei Amazon. Da die meisten User weiterhin kostenlose Produkte haben wollen, steht kaum Negatives in diesen Bewertungen.

Ein boomendes Geschäft sind mittlerweile Bewertungsvermittler, von denen es viele gibt. Einige bekannte Bewertungsvermittler wie Amarate, AMZStarts und AMZTigers wurden bereits von Amazon gesperrt. Diese verkaufen Produkt-Rezensionen an Amazon-Händler. Die Anbahnung zwischen den Bewertungsvermittlern und den Usern, die gefakte Rezensionen schreiben, erfolgt häufig innerhalb spezieller Facebook-Gruppen. Die britische Verbraucherschutzorganisation Which hat diesen Ablauf getestet und sich dabei als Interessent ausgegeben. Dabei wurden sie angewiesen, bestimmte Produkte bei Amazon zu kaufen und nach ein paar Tagen mit fünf Sternen zu bewerten. Der Kaufpreis würde dann über Paypal erstattet werden. Einige boten weitere Belohnungen an. Insofern reicht es nicht, wenn du ausschließlich auf den Hinweis "Verifizierter Kauf" achtest, Kundenbewertungen solltest du immer mit Vorsicht begegnen.

ReviewMeta:

Wenn du gerne auf Amazon einkaufst, kannst du auch das kostenlose Tool ReviewMeta zur Hilfe nehmen. Die Software wurde speziell für Amazon entwickelt und soll dabei helfen Fake-Rezensionen auf Amazon zu erkennen und diese herauszufiltern. Übrig bleiben die echten Bewertungen von Usern, die das Produkt tatsächlich gekauft haben.

ReviewMeta - Fakebewertungen rausfilternFake-Bewertungen bei Amazon rausfiltern mit ReviewMeta

Die Nutzung von ReviewMeta ist einfach: Du kannst den Dienst direkt auf der Webseite ReviewMeta.com in Anspruch nehmen. Den Link zur Amazonproduktseite kopierst du und fügst ihn im Suchfeld ein. Bei Bestätigung filtert Dir ReviewMeta die vermuteten Fake-Bewertungen heraus. Auch wenn du den Dienst nicht nicht immer nutzen möchtest, es lohnt sich das mal testweise zu probieren. Bei unserem Test wurden bis zu 90 Prozent der Bewertungen als unnatürlich herausgefiltert. Angezeigt wird danach die durchschnittliche Bewertung der übrig gebliebenen echten Bewertungen. Der Dienst funktioniert schnell und gerade wenn es viele Bewertungen bei einem Produkt gibt, finden wir es sehr hilfreich.

Alternativ zur direkten Amazon-Produktlink Eingabe auf ReviewMeta kannst du dir die Browser Erweiterung für Firefox, Chrome und Safari installieren oder du lädst dir die kostenlose Phone-App runter. Damit kannst du auf Amazon ein beliebiges Produkt ansurfen und das ReviewMeta-Icon im Browser-Menü zeigt dir die bereinigte Bewertung des Produkts an. Wenn du es anklickst, kannst du alle Details dazu sehen.

Viele Käufer verlassen sich bei Amazon auf die gelben Sterne unterhalb der Produkte. Diese zeigen die durchschnittliche Bewertung eines Produkts. Im April 2019 führte die britische Verbraucherschutzorganisation Which eine Analyse von 12.000 Amazon-Bewertungen durch. Mit dem heftigen Ergebnis, dass 87 Prozent der untersuchten Bewertungen nicht glaubwürdig sind. Insofern sollte sich niemand von den gelben Sternen blenden lassen, ohne einen genauen Blick auf die Bewertungen geworfen zu haben.

 

Magazin Tags: 

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.