Produkttest Testvater Herbert

Produkttest Testvater Herbert

Getestet wurde folgendes Produktset:

* Ein TRIPP TRAPP® Hochstuhl
* Ein TRIPP TRAPP® Newborn Set™
* Ein TRIPP TRAPP® Newborn Textil Set™

Erfahrungsbericht von unserem Produkttester Herbert mit seiner Tochter Johanna-Maria:

Der Tripp-Trapp ist das erstes Stokke Produkt in unserem Haushalt. Zurzeit benutzen wir keine weiteren. Durch die Anmeldung zu einem Gewinnspiel durch unsere Oma, sind wir zu diesem Produkt gekommen und somit sind wir auch zu Tester des Produktes geworden.

Unser Baby, Johanna-Maria ist am 11. 1. 11 geboren und jetzt 4 Monate alt. Sie sitzt mittlerweile sehr gerne im Newborn, da sie nun immer mehr mit ihrer Umwelt Kontakt aufnimmt und mit dem Tripp Trapp alles im „Überblick“ hat. Dies war, das möchte ich schon erwähnen, beim ersten Mal, als wir Johanna-Maria hineingesetzt haben, nicht so und wir dachten der Test wäre nicht durchführbar. Jetzt im Nachhinein betrachtet, war Johanna-Maria noch etwas zu jung dafür – aber die Zeiten ändern sich und auch die Gewohnheiten. Wie auf den mitgeschickten Fotos zu erkennen ist, könnte man nicht behaupten, sie würde nicht gerne darin sitzen.

Das Newborn wird bei uns nur im Zusammenhang mit dem Tripp-Trapp verwendet, es steht nicht am Boden, da unser Hund nicht wiederstehen könnte und Johanna-Maria peinlichst mit der Zunge säubern würde.

Der Sitz wird hauptsächlich beim Frühstück und beim Mittagessen benutzt, zeitweise sitzt Johanna-Maria auch darin, wenn in der Küche z.B. gekocht oder Kaffee zubereitet wird, hier haben wir den Eindruck gewonnen Johanna-Maria genießt es, über alles Kontrolle und Übersicht zu haben.

Der Zusammenbau war eine Freude, da er sehr rasch mit einfach erklärten Zeichnungen zusammen gebaut war. die Anleitung war sehr nützlich und sollte auch für den Ungeübtesten Bastler keine Hindernisse darstellen. Schritt für Schritt wird erklärt wie der Tripp-Trapp fertig gestellt und Zusammen gebaut wird. Die einzige Frage die ich mir dabei stellte, war jene, wozu wohl die grauen Plättchen im Zusammenhang mit dem NewBorn, auf der unteren Seite der Beine befestigt werden müssen, aber ich denke, dies wird wohl aus Sicherheitsgründen geschehen müssen. Das Anbringen und Entfernen des Newborn vom Tripp-Trapp geschieht ganz einfach mittels Fingerzug und draufsetzen oder hochheben des Newborn - zur Sicherheit wird dies auch optisch auf der Seitenwand des Newborn durch einen roten oder grünen Punkt angezeigt – Bei Grün ist alles im Grünen Bereich und somit auch in Ordnung.

Auf den Fotos kann man sehr gut erkennen, dass sich die Gurte problemlos auf die geeignete Größe des Babys verändern lassen. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Überzug des NewBorn auch entfernen und sollte er nicht mehr ganz vor Sauberkeit erstrahlen, so lässt er sich sicher in der Waschmaschine problemlos reinigen, bei uns war das bis jetzt nicht notwendig.

Die Verarbeitung und das Design gefallen uns sehr, wir hatten uns für die violette Variante entschieden und sind sehr froh darüber, auch das Design vom Newborn mit den zarten Punkten und Herzen ist sehr gut getroffen. Die Verarbeitung und Funktionalität entsprechen unseren Vorstellungen und wir haben den Eindruck gewonnen, dass es für Johanna-Maria ein sehr komfortables Sitzmöbel ist.

Der Gesamteindruck vom Tripp-Trapp mit dem Newborn ist somit sehr positiv und wir freuen uns, unserem Baby für die nächsten Jahre ein Möbelstück mitzugeben, das es ins Schulalter und möglicherweise auch darüber hinaus, weiter begleiten wird.