Forenbeitrag

Geldanlage für den Kleinen

von: bjfri

Unser Kleiner kam letzte Woche zur Welt, und nun suche ich noch nach einer guten Geldanlage: Wir möchten monatlich 50 Euro ansparen, damit er später Geld für Führerschein, Wohnung, whatever hat.

Die Frage ist nur: was ist die ertragreichste Geldanlage? Ein normales Sparkonto bringt zu wenig, Bundesschatzbriefe sind derzeit auch niedrig bezinst, und bei Bausparern, Fonds o.ä. bin ich etwas skeptisch.

Nun habe ich bei ADAC ein attraktives Angebot namens TraumSparen gefunden, dort gibt es für 18 Jahre Laufzeit 4% Zinsen. Wenn man jeden Monat 50 Euro anspart hat man insg. 10.800 Euro eingezahlt und bekommt inkl. Zinsen 15.720 Euro raus - das klingt ganz gut, finde ich.

Hat jemand eine bessere Idee?

Forum: 

 

Hallo Bijfri,

Bei der Fülle an Angeboten im Bereich Vorsorge ist es auch schwierig den Überblick zu behalten. Meines Wissens nach sind...

* Bausparen
* Rentenversicherunn
* Fondsparplan
* Banksparpläne und Festgeld
* Lebensversicherung
* Bundesschatzbriefe

...wohl die gängigsten Formen der Geldanlage. Mit Fondsparplänen läßt sich sicher große Renditen erzielen, wobei hier natürlich auch das Risiko am größten ist. Wenn Du Dich im Finanzbereich nicht so gut auskennst, würde ich eher die Finger davon lassen, oder Dir einen guten, kundigen freien Finanzberater zulegen. Bitte aber keinen bei einer Bank - denn die verkaufen Dir nur die hauseigenen Produkte. Wenn für dich Zusatzleistungen kein Thema sind und es "nur" um eine Geldanlage geht kommen die Lebens- und Rentenversicherung eher auch nicht in Betracht.

Da die Zinsen fast überall im Keller ist, sind die meisten Festgeldangebote auch nicht mehr das was sie mal waren. Das Traumsparen von ADAC finde ich aber wirklich spannend 4% Zinsen ist ein sehr interessantes Angebot. Außerdem kann man anscheinend beim Sparen bei finanziellen Engpässen für 3 Monate aussetzen - zusätzlich besteht eine Einlagensicherung und ein fixierter Zinssatz. Trotzdem würde ich mir die Frage stellen, ob Du auch wirklich für 18 Jahre das Geld binden willst - da Du Dir die Chance nimmst in zukünftige, eventuell bessere Anlegeformen zu wechseln.

Zu den Bundesschatzbriefen kann ich nichts sagen - ich hab nur mal gelesen, das sie eine gute Alternative zu fixen anlegeformen sein sollen und eine Rendite von 3-4 Prozent bringen können.

 

Hallo leo,

Bundesschatzbriefe passen sich dem allgemeinen Zinsniveau an und bringen im Augenblick auch nur ca. 1,5% Zinsen bei einer Laufzeit von 6/7 Jahren.

 

Hallo Bijfri,

das Traumsparen sieht m.E. ziemlich gut aus - vergleichbar gute  Sparpläne habe ich schon eine Weile nicht mehr gesehen.

Hier:

http://www.adac.de/produkte/finanzdienste/landingpages/traumsparen_.aspx...

...steht  allerdings "exclusiv für Mitglieder". Bist Du denn Mitglied? Ansonsten müsstest Du - falls die Mitgliedschaft unumgänglich ist - die Kosten dafür in Deine Renditerechnung einbeziehen.

Und Du solltest klären, ob die Einlagensicherung greift. 18 Jahre sind eine lange Zeit, da kann viel passieren...

Grüße,

Andreas

 

 

Hallo,

meine Eltern haben für ihren Enkel nach der Geburt eine Ausbildungsversicherung abgeschlossen. Die Versicherung soll er dann mit Beginn der Ausbildung ausgezahlt bekommen. Das war eine gute Idee, denn somit hat er ein gutes Startkapital für sein eigenes Leben.

Gruß Siegfried

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.